Schlagwort-Archiv: Desktop

Tweak den Budgie – oder: Wie sieht der ideale Desktop aus?

Ein Panel, ein unhippes Wallpaper und dann auch noch Conky. Das soll der ideale Desktop sein?

Eigentlich wollte ich den Budgie-Desktop, seit Version 17.04 eine offizielle Ubuntu-Version, nur mal testen. Nachdem der Eindruck so nachhaltig war, dass sich Budgie sogar als bessere Gnome Shell anbot, werkelt der Sittich-Desktop nun seit ein paar Tagen ganz regulär bei mir auf dem Arbeitsrechner. Das Erscheinungsbild habe ich dann aber doch noch verändert, wie man an dem Screenshot unschwer erkennen kann. Natürlich hat jeder seine eigene Vorstellung vom „idealen Desktop“. Allerdings geht es bei der Konzeption von Benutzeroberflächen (UX Design) um mehr als nur um Geschmacksfragen. Wer seinen Rechner als Arbeitsmittel begreift – könnte der nicht einen Desktop, der aufgeräumt ist und der Arbeit nicht im Weg steht, gut gebrauchen? Ein klares, übersichtliches Layout mit viel Platz (auf Englisch nicht umsonst screen real estate genannt) für Anwendungen – das ist jedenfalls mein idealer Desktop für einen großen Monitor.

Weiterlesen

Sittich statt Zwerg: Budgie-Desktop als Alternative für Ubuntu

UbuntuBudgie mit Wilkommens.Bildschirm

Manchmal fügen sich die Dinge auf wundersame Weise. Kaum hat Mark Shuttleworth, Gründer und Geldgeber der Linux-Distribution Ubuntu, das Aus für seine Konvergenz-Pläne und damit für die hauseigene Oberfläche Unity angekündigt, erscheint ein Desktop mit dem kuriosen Namen Budgie erstmals als official Ubuntu Flavour auf der Bildfläche. Unity soll zwar erst im kommenden Jahr mit Erscheinen der LTS-Version 18.04 weichen, doch schon in der gerade herausgekommenen Version 17.04 (der Vorgänger 16.10 hieß noch „Ubuntu Budgie Remix“) bietet sich der Wellensittich-Schreibtisch als Nachfolger für Unity an.

Weiterlesen

Ubuntu 13.04: Nützliche Software, Updates, PPAs

Ubuntu 13.04 „Raring Ringtail“ ist raus – Zeit, den eigenen Desktop neu aufzusetzen oder zu aktualisieren. Vor drei Jahren habe ich angefangen, eine notgedrungen subjektive Auswahl nützlicher Software aller Gattungen samt Bezugsquellen für Ubuntu (bzw. das bei mir laufende Derivat Xubuntu) zusammenzustellen. Hier kommt nun ein neuer, komplett überholter Artikel. Der Grundsatz bleibt gleich: Wenn der Software-Stand dies rechtfertigt, werden externe Paketquellen zur Installation vorgeschlagen. Eine Gebrauchsanweisung samt Erklärung, was Repositories im allgemeinen und PPAs im besonderen sind, findet sich im alten Artikel. Natürlich kann ich keine Garantie übernehmen, dass für den geneigten User alles so funktioniert wie für mich.

Weiterlesen

Mein Ubuntu-Desktop: nützliche Programme, Paketquellen, PPAs

Hinweis: Zu diesem Posting gibt es ein Update mit einer aktualisierten Software-Auswahl.

Die Abstammung von Debian sorgt dafür, dass Ubuntu-Linux über einen riesigen Fundus freier Software verfügt. Was dort fehlt oder veraltet ist, lässt sich über sogenannte PPAs (Erklärung bei Ubuntuusers.de) trotzdem schmerzfrei installieren. In diesem Posting liste ich – als note to self, aber auch als Anregung für andere Nutzer – eine notgedrungen subjektive Programm-Auswahl aus den Themenbereichen

um die an sich schlanke Vorinstallation von Ubuntu 10.10 (Update: Aktualisiert für Ubuntu 12.04 „Precise Pangolin“ und 12.10 „Quantal Quetzal„) sinnvoll zu erweitern.

Weiterlesen