Viel Wind machen ohne wp-cron.php

Internet-Präsenz im Aufbau

Das Privatstrandblog war über einen Tag lang offline; wer es aufgerufen hat, bekam mitgeteilt, die Site sei derzeit noch im Aufbau. Tatsächlich hatte Host Europe den Zugriff gesperrt. Eine Email vom Support erläuterte,

“dass der Webserver durch Ihre Domain übermäßig stark ausgelastet wird. Dies können wir in einer Shared Hosting-Umgebung – auch im Interesse der anderen Kunden, die auf diesem Server liegen – nicht akzeptieren und mussten daher den Zugriff auf Ihre Präsenz sperren.”

Was war los? Hatte jemand irrtümlich den Link zum Privatstrand in einem Forum mit Fotos nackter Beach babes gepostet? Habe ich beim Goldenen Prometheus einen Journalistenpreis gewonnen? (Nein, der mit dem Preis, das war Olli Kahn.)

Ein Blick in das Server-Log zeigte, dass nicht etwa Zugriffe von außen einen solchen Wind auf dem Server machten. Schade. Statt dessen versuchte WordPress im Sekundentakt, eine Datei namens wp-cron.php aufzurufen. Die Ziffernfolge 404 im Logfile wies aber untrüglich daraufhin, dass es eine solche Datei nicht gab.

Des Rätsels Lösung: Ich hatte zuvor ein Update auf WordPress 2.1 eingespielt und war dabei offenbar mit dem Löschen alter Dateien arg sorglos umgegangen. Da wp-cron.php laut Datum gar nicht geupdated (oder upgedated?) worden war, hatte ich die Datei wahrscheinlich nicht wieder hochgeladen. Jedenfalls fehlte sie auf dem Server und WordPress lief Amok.

Im Internet ist man ja nie alleine, selbst als Selfmade-Admin findet man immer ein paar törichte Brüder, und so war ich auch nicht der einzige, der seinen Server auf diese Weise in die Knie zwang. Im WordPress-Forum hat auch einer gefragt, dem ebenfalls die Domain gesperrt wurde; ein Blick in die Logfiles hätte wohl die Frage beantwortet. Und Kero bloggt:

Das Vergessen der Datei wp-cron.php schoss meinen Rechner ab, bzw. war apache so ausgelastet, dass nichts anderes mehr moeglich war. Ich muss mein Updateverfahren mal ueberdenken 😉

Kann ich voll unterstreichen. Jedenfalls habe dann dem Hoster eine kleine Entschuldigungs-Mail geschrieben, und es dauerte wenig mehr als eine halbe Stunde, bis der Privatstrand wieder geöffnet war.

Schreibe einen Kommentar