Debian eingefroren: Bald kommt Squeeze für den LAMP-Server

Das Debian-Projekt hat den “Freeze” für das Update auf die kommende stabile Version 6.0 a.k.a Squeeze verkündet. Ab jetzt ist also mein favorisiertes Webserver-Betriebssystem auf dem aktuellen Software-Stand eingefroren, d.h. es kommen keine Neuerungen mehr hinzu, bis zum Erscheinen werden nur noch Fehler gefixt. Für einen typischen LAMP (Linux/Apache/MySQL/PHP)-Stack bringt Squeeze wichtige Updates auf PHP 5.3.2 und auf MySQL 5.1.48. Der Apache-Webserver selbst ist dann in Version 2.2.16 enthalten.

Über fatale Fehler beim Umstieg von PHP 5.2 auf PHP 5.3, die entstehen können, wenn man alte oder schlecht programmierte Skripte verwendet, habe ich schon einmal gebloggt. In Sachen Rückwärts-Kompatibilität steht im PHP-Online-Manual ein Artikel mit dem unwirtlichen Einleitungssatz “Although most existing PHP 5 code should work without changes, please take note of some backward incompatible changes.”

MySQL 5.1 erschien im November 2008. Debian Lenny kam noch mit MySQL 5.0. Eine Zusammenfassung der Neuerungen bietet die Seite What’s new in MySQL 5.1 im MySQL-Reference-Manual. Das Zusammenspiel zwischen PHP und MySQL soll in Zukunft der neue Treiber mysqlnd (nd steht für native driver) koordinieren, der die alte libmysql ersetzt (nützliche Links zum Weiterlesen finden sich auf dieser MySQL-Forumsseite. Die Betonung liegt hier aber auf “soll”, denn laut einem Posting von Debian-Entwickler Raphael Geissert wird mysqlnd nicht Bestandteil von Squeeze sein:

“We won’t switch to mysqlnd for Squeeze but might be considered for a
later release. The different changes in behaviour and (lack of)
features would do more harm than good.”

Probleme wegen mysqlnd bekämen zum Beispiel jene Nutzer, die noch das alte 16-Byte-Passwort-Format in MySQL-Datenbanken verwenden (über das ich ziemlich weit unten in diesem Blog-Beitrag schon einmal geschrieben habe): Die alte Verschlüsselung wird laut PHP-Manual vom mysqlnd-Treiber nicht mehr unterstützt, sondern fördert eine Fehlermeldung “mysqlnd cannot connect to MySQL 4.1+ using old authentication.” zutage. Wenn Squeeze nun aber auf mysqlnd verzichtet, bietet der Umstieg auf MySQL 5.1 für PHP-Programmierer und ihre Skripte nach meiner bisherigen Kenntnis keinen Handlungsbedarf.

Wann Squeeze veröffentlicht werden soll, sagen die Debian-Entwickler nicht. Das ist aber nicht weiter verwunderlich. Bei Debian gilt ein System dann als fertig, wenn es wirklich fertig ist und alle Fehler beseitigt sind. Erfahrungsgemäß kann das Bug squashing vier Monate dauern. Stabilität geht dem Debian-Team über alles. Einen Desktop-Linux-Nutzer, der immer das neueste und schickste System haben will, mag das nerven. Wer seinen Server mit Debian betreibt, kann diese Langmut nicht hoch genug einschätzen.

Schreibe einen Kommentar